Grafik für die Story im Ersten "Erstickt im LKW. Das Ende einer Flucht"




Im Spätsommer 2015 wurde ein LKW mit 71 toten Flüchtlingen an einer Autobahn in Österreich abgestellt.
Ein Rechercheteam von NDR, WDR und der Süddeutschen Zeitung haben Familien der Todesopfer im Irak besucht, die Schlepper und deren Hintermänner ausgemacht und den Ablauf der Todesfahrt rekonstruiert. Für diesen Dokumentarfilm habe ich die Grafik und verschiedene Animationen umgesetzt.

Am Montag, 22.8.2016 wurde die Doku “Erstickt im LKW. Das Ende einer Flucht” in der ARD ausgestrahlt.

Hier der komplette Film:

Der Film hat den Marler Medienpreis Menschenrechte 2017 gewonnen und wurde für den Deutschen Fernsehpreis 2017 nominiert.






Ein Film von
Elena Kuch
Sebastian Pittelkow
Amir Musawy
Volkmar Kabisch
Georg Heil

Schnitt
Rainer Wolf

Kamera
Marco Hoffmann
Jakob Fritz
Eike Nerling
Michel Struve
Stefan Thomm

Grafik
Fritz Gnad

Illustration
Oscar Valero

Musik
Insa Rudolph

Mitarbeit
Balázs Nagy Navarro
Cesur Milusoy

Ton und Mischung
Thomas Burkheiser
Askan Siegfried

Sprecherin
Simone Dorenburg

Aufnahmeleitung
Christoph Augustin

Produktionsleitung
Stefanie Röhrig
Anja Reingold

Redaktion
Britta von der Heide
Petra Nagel
Dirk Neuhoff
Stephan Wels

Eine Kooproduktion des NDR und WDR


filed under: